Zum Inhalt springenGehe zur Fußzeile

Der große Liao

Im Jahr 2017 zeigt die Ausstellung The Great Liaode die Reichtümer einer nomadischen Dynastie aus der Inneren Mongolei.

  • The Great Liao

    De Liao-dynastie vertelt het wonderlijke verhaal van een van oorsprong nomadisch volk dat in de 10de en 11de eeuw een groot en machtig rijk kon opbouwen in Mongolië. Een rijk dat niet alleen het huidige Mongolië omvatte, maar ook grote delen van Rusland en China. Vondsten uit 30 verschillende graven vormen de kern vanThe Great Liao, een grote internationale archeologische tentoonstelling, die als eerste in het Drents Museum te zien is in 2017.

  • Gouden dodenmasker

    Spectaculair hoogtepunt in de expositie is het graf van de prinses van Chen. In 1018 overleed zij op jonge leeftijd en kreeg een gouden dodenmasker mee als teken van haar koninklijke waardigheid. Het masker laat, samen met ruim 120 kostbare voorwerpen waaronder schitterend aardewerk, sieraden, serviesgoed en paardentuig, de pracht en praal van de Liao-dynastie zien.

  • The American Dream

    In het najaar van 2017 presenteren het Drents Museum en de Kunsthalle Emden (Duitsland) de grote internationale kunsttentoonstelling The American Dream. De dubbeltentoonstelling - tegelijkertijd te zien in Assen en Emden - is een tweeluik over Amerikaans realisme van 1945 tot heden met onder meer werken van Amerikaanse topkunstenaars als Edward Hopper, Andrew Wyeth, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Alice Neel, Richard Diebenkorn, Martha Rosler, Alex Katz en Chuck Close.

  • Samenwerking Amerikaanse musea

    Het is de eerste keer dat zo’n groot overzicht van Amerikaans realisme in Europa te zien is. Het Drents Museum focust op de Amerikaanse kunst van 1945 tot 1965, terwijl Kunsthalle Emden de schijnwerpers richt op de kunst van 1965 tot heden. De beide musea werken samen met verschillende Amerikaanse musea en particuliere collecties die toonaangevende verzamelingen op het gebied van Amerikaans realisme hebben.

  • Serie Internationaal Realisme

    Met hedendaags realisme als belangrijke pijler in de collectie, is het Drents Museum in 2009 gestart met de serie Internationaal Realisme in het Drents Museum. Na Realisme uit Leipzig (2009), De Sovjet Mythe (2012) en De Kim Utopie (2015) wil het Drents Museum met The American Dream een westerse tegenhanger tonen. Naast de abstracte kunst heeft zich in Amerika na de Tweede Wereldoorlog een nieuwe vorm van realisme ontwikkeld: een koele realistische blik op het dagelijks leven, ‘the American way of life’.

Kunsthalle Emden

Für das Projekt The American Dream hat das Drents Museum eine enge Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Emden angestrebt. Das deutsche Museum direkt gegenüber der Grenze hat hochkarätige Ausstellungen zu zeitgenössischer Kunst und insbesondere Realismus, wie Realismus, Das Abenteuer der Wirklichkeit (2010), gezeigt. Mit The American Dream finden das Drents Museum und die Kunsthalle Emden eine inhaltliche Verbindung. Darüber hinaus bietet die Kooperation Möglichkeiten im Bereich grenzüberschreitendes Marketing und Tourismus. Dies wird in der kommenden Zeit weiter ausgearbeitet werden.
Neubau

Machen Sie eine Erkundungstour durch das erneuerte Drents Museum. Das Museum ist seit November 2011 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit einem großen Neubau bietet das Museum viel Platz für große, wechselnde internationale Ausstellungen. Das alte Gebäude wurde ebenfalls neu gestaltet. Der schöne Kontrast zwischen alt und neu beginnt bei der Ankunft im Museum. Vor dem Hintergrund des alten Kutschenhauses befindet sich die neue, teilweise unterirdische Ausstellungshalle des Museums. Im alten Teil können Sie die ständigen Abteilungen Archäologie, Zeitgenössischer Realismus und Kunst von 1885-1935 bewundern, während große Ausstellungen im neuen Museumsflügel zu sehen sind.

Das Drents Museum wurde am 28. November 1854 als Provinzialmuseum der Drenthe Altertümer gegründet. Am Anfang passte das gesamte Eigentum des Museums in einen einzigen Schrank. Über 150 Jahre später verfügt die Sammlung über mehr als 90.000 Objekte, wobei Archäologie, Zeitgenössischer Realismus und Kunst 1885 - 1935 die Speerspitze sind.

Jedes Jahr organisiert das Drents Museum mehrere internationale Ausstellungen, die zu diesen drei Speerspitzen passen. Die internationale Archäologie führt hier. Das Museum hat sich zu einem führenden Museum entwickelt, das Besucher aus allen Teilen des Landes anzieht

Kindermuseum

Speziell für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren verfügt das Drents Museum über ein kinderreiches Kindermuseum! In diesem interaktiven Kindermuseum, das in Zusammenarbeit mit der Nederlandse Aardolie Maatschappij (NAM) entwickelt wurde, lernen Kinder spielerisch den Gebrauch von Energie kennen.